Neuerungen rund um die Maßnahmen zur Corona-Krise!

Am Dienstag, 2.Juni um 18.30 Beten und anschließend Messe für Altbischof Johann Weber.

Liebe Pfarrbevölkerung,

aufgrund der Lockerungen zur Corona-Pandemie werden folgende Maßnahmen ergriffen:

Ab 15. Mai finden die gewohnten Gottesdienste wieder statt.

Freitag: 19:00 Uhr (Sommerzeit)

Samstag: (14-tägig, an den geraden Wochen) 19:00 Uhr (Sommerzeit)

Sonn- und Feiertag: 09:30 Uhr

Dienstags finden die Hl. Messen wieder um 08:00 Uhr statt.

In der Kirche ist ein Abstand von mindestens einem Meter zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, einzuhalten. Ein Mund-Nasen-Schutz muss nur mehr beim Eintreten und Hinausgehen getragen werden.

Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr brauchen keinen Mundschutz!

Wir bitten um einzelnes Eintreten (und Verlassen) der Kirche beim Haupteingang (Stiege), wo ein Ordner auf die Plätze verweist.

Ebenso wird gebeten sich am Eingang die Hände zu desinfizieren.

Es wird nur eine Möglichkeit der Handkommunion geben. Wir bitten, das Heilige Brot nach der Übernahme mit dem nötigen Sicherheitsabstand von 2 Metern, zu kommunizieren!
Der nötige Sicherheitsabstand am Kirchplatz muss eingehalten werden.

Nutzen Sie auch weiterhin die Möglichkeit, via Radio, TV oder online einem Gottesdienst beizuwohnen.
Hier gibt es eine Übersicht:
 Gottesdienste online, in TV und Radio

Ein herzliches Vergelt´s Gott für das Einhalten der Maßnahmen!

Ihr Pfarrer, Mag. Blasius Chudoba

Ostern zu Corona-Zeiten

Der Herr ist Auferstanden – Ja er ist wahrlich Auferstanden!

Auch in Corona-Zeiten haben wir Ostern gefeiert, zuhause im Kreis der Familie. Wir haben uns die Palmbuschensegnung selbst gemacht und auch das Osterfleisch selbst oder übers Fernsehen gesegnet.

Der Messbesuch ist nicht gestattet und auch die Osterliturgie ist für die Pfarrbevölkerung leider nicht möglich. Dennoch braucht es eine neue Osterkerze – als Zeichen der Hoffnung und der Auferstehung.

So wurde in der Osternacht – unter Ausschluss der Öffentlichkeit -unsere neue Osterkerze geweiht und so die Auferstehung gefeiert.

Unsere Osterkerze 2020

Die Pfarre wünscht euch allen gesegnete Ostern und viel Gesundheit.

Kindermette

Bei Sonnenschein und Plusgraden feiern wir heuer unsere Kindermette. Doch spätestens beim Stille-Nacht-Heilige-Nacht war klar: Heute ist Weihnachten.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden unserer Kindermette, besonders bei den Ministranten die das Krippenspiel vorbereitet haben.

zu den Fotos

Galadinner im Schloss Neudorf

Die Tische wurden wunderschön gedeckt.

Zum Abschluss der Kirchenaußenrenovierung in St. Georgen wurde gemeinsam mit der Fachschule Neudorf ein Galadinner veranstaltet. Der Reinerlös wird für die Sanierung verwendet.

Das Küchenteam bei der Arbeit.

Wir danken allen Mitwirkenden vor allem der Fachschule Neudorf unter der Leitung von Frau Dir. Roswitha Walch und unserer PGR-Vorsitzenden Christa Riegler für die Organisation dieser schönen Veranstaltung.

Auch Rehfleisch aus unserer Pfarre wurde serviert

Weiters Danken wir allen Besuchern und Sponsoren die unserer Veranstaltung zum Erfolg verholfen haben.

zu den Fotos

Aufziehen Turmkreuz

Unser Hr. Pfarrer mit dem Turmkreuz

Im Rahmen der Außensanierung unserer Pfarrkirche wurde das Kreuz und die Kugel darunter abmontiert, um sie neu vergolden zu lassen. Gold ist dafür am Besten geeignet, denn es ist nicht nur strahlend schön, sondern hält auch den extremen Witterungsbedingungen für lange Zeit unbeschadet stand.
Am Sonntag, dem 4. August 2019 war es dann so weit: Unter großer Anteilnahme der Pfarrbevölkerung wurde nach der Hl. Messe das Kreuz durch unseren Herrn Pfarrer GR Mag. Blasius Chudoba am Platz vor der Kirche gesegnet. Danach wurde es mittels Seilzug in die luftige Höhe gebracht. Schwindelfreie Arbeiter der Firma Neuhold, aus Heiligenkreuz am Waasen, fixierten es am vorgesehenen Trägerpfahl und befreiten es vom Schutzvlies. Eine Vorgang, den wahrscheinlich jede Generation nur einmal erlebt.
Dazu der Segenswunsch vom August 1953: „Möge das Kreuz uns leuchten als sieghaftes Zeichen unseres Glaubens, uns mahnen an Gott zu denken auch in glücklichen Zeiten und uns Kraft geben im Unglück.“

Nach diesem Festakt wurde zum Pfarrkaffee im Pfarrheim eingeladen.

Zu den Fotos